Detail

Ernährungsindustrie boomt

Wachstumskurs hält weiter an

Die Ernährungsindustrie wächst und wächst – das bestätigt auch die Halbjahresbilanz der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. (BVE).

Im Vergleich zum letzten Jahr steigerte die Branche ihren Umsatz um 5,7 Prozent auf 87,2 Mrd. Euro.
Grund dafür sind vorrangig die Verkaufspreise, die im Inland um 3,9 Prozent und im Ausland um 4,6 Prozent zulegten.

Die positive Kauflaune der Deutschen bietet Wertschöpfungschancen, doch trotzdem bleibt der Motor der Ernährungsindustrie das Exportgeschäft. Die Exporte ins Ausland stiegen auf 28,7 Mrd. Euro. Die Quote der Exporte lag im ersten Halbjahr 2017 durchschnittlich bei 33 Prozent. Anders sieht es auf Kostenseite aus, denn hier herrscht weiter Druck. Besonders die Preisentwicklung der Agrar-Rohstoffe bleibt weiterhin volatil.  

Im ersten Halbjahr 2017 gab die Branchenkonjunktur der Lebensmittelproduktion einige positive Wachstumsanreize. Der saisonbereinigte Produktionsindex stieg um 1,5 Prozent.
Durch diese positive Stimmungslage der Lebensmittelhersteller wird auch für die zweite Jahreshälfte ein ordentliches Wachstum erwartet. Und auch die Konjunktureinschätzungen der Verbraucher sind durchweg optimistisch – das Konsumklima konnte sich im Vergleich zum letzten Jahr deutlich verbessern.

 

 

Zu gut für die Tonne

Partyplaner für weniger Reste mehr

Doggy-Bags immer beliebter

Mehr als die Hälfte nimmt das Essen mit mehr