Detail

Dash Wand als Zukunft

Dash Buttons schon bald Vergangenheit?

Bild-Quelle: amazon.com

Mittlerweile steckt Amazons Alexa in vielen hauseigenen Amazon-Produkten, auch beim neuen Produkt "Dash Wand" ist Amazons Echo nicht wegzudenken. Das Gerät kostet beim Händler 20 US-Dollar, die man jedoch beim ersten Einkauf wieder gutgeschrieben bekommt – das heißt, das Gadget ist im Prinzip kostenlos.  

Mit dem Dash Wand ist es möglich, Barcodes einzuscannen und diese dann direkt in den digitalen Einkaufskorb zu legen. Das Gadget reagiert auf Sprachbefehle und ist, wie der Name schon andeutet, wie ein kleiner Zauberstab handzuhaben. Besonders wenn es um Amazons Lebensmittelangebot geht ist der kleine Helfer zur Stelle. Letztendlich ist der Dash Wand die nächste Evolutionsstufe des Dash Buttons, mit denen man bereits seit letztem Jahr Produkte auf Knopfdruck bestellen kann. Das magnetische Gerät lässt sich ideal am Kühlschrank anbringen und erleichtert es Verbrauchern, leere Produkte direkt zu scannen und nachzubestellen.  

Jedoch hat der Dash Wand auch einige der beliebten Alexa-Features parat. Man kann sich einfach ansagen lassen, wie das Wetter in der nächsten Woche wird, was sich perfekt als Ergänzung zu den bisherigen Alexa-Produkten eignet. Wann, ob und wie der Dash Wand nach Deutschland kommt ist bisher aber noch ungewiss. Allerdings zeigt der Kauf der Bio-Lebensmittelkette „Whole Foods Market“, dass Amazons Strategie gegenüber des Lebensmittelversandes ziemlich ernstzunehmend ist und vor allem in den USA weiter ausgebaut werden soll.

 

 

Updaten, updaten und nochmal updaten

Bedrohung durch Ransomware hält weiter an mehr

Walmart und Google im Schulterschluss

US-Ketten sagen Amazon den Kampf an mehr